jetzt kaufen jetzt kaufen
AGB
Was geschieht mit unseren Kindern, wenn uns etwas passiert? Wie kann ich dafür vorsorgen?
Wer regelt alles in meinem Sinne, wenn ich dazu einmal nicht mehr in der Lage bin?
Wie kann ich meine Wünsche und Anweisungen für den Todesfall dokumentieren?
Falls mir etwas zustösst - wie finden dann meine Angehörigen alle wichtigen Informationen?
Selbstbestimmt vorsorgen !

Der digitaler Vorsorge-Ordner

besteht aus 4 Teilen: Teil 1: Persönlichen Daten, Familie Teil 2: Finanzen, Versicherungen, Altersvorsorge Teil 3: Vorkehrungen für den Krankheitsfall Teil 4: Vorkehrungen für den Todesfall

Mit dem Vorsorgeordner treffen Sie Vorkehrungen - für alle Fälle !

Mein digitaler VORSORGE-ORDNER Alle Formulare und Vorlagen einfach am PC ausfüllen! Alles Wichtige                              übersichtlich notiert!    Alle Rechte vorbehalten. (c) Tielcker Verlag  ISBN: 978-3-944699-05-9  HANDBUCH   Mein digitaler VORSORGE-ORDNER Alles Wichtige übersichtlich notiert!    Wegweiser  für Ihre Angehörigen  Tielcke Verlag HANDBUCH Vorsorgevollmacht  	    Patientenverfügung       Betreuungsverfügung  Persönliche Daten & Familie  Finanzen, Versicherungen, Altersvorsorge Vorkehrungen für den Krankheitsfall Vorkehrungen für den Todesfall
Mit einem von Ihnen persönlich erstelltem Verzeichnis über Ihre Dokumente und Unterlagen treffen Sie Vorsorge für den Fall, wenn Sie einmal nicht mehr in der Lage sein sollten, für sich selbst zu sprechen. Mit Ihren Eintragungen im Vorsorge-Ordner verschaffen Sie sich und Ihren Angehörigen eine klare Übersicht über alle wichtigen Daten, Dokumente und Vorkehrungen, die Sie für den Krankheits- und Todesfall getroffen haben. was wann im Notfall zu regeln ist welche Verfügungen Sie dafür gemacht haben was Ihnen wichtig ist wo Sie die jeweiligen Dokumente dazu aufbewahren z.B. Ihre Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung oder Verfügungen, die Sie für Ihre Kinder gemacht haben. Nach und nach entsteht so - klar und übersichtlich geordnet - Ihr ganz persönliches Verzeichnis über Ihre Daten, Dokumente, Verträge, Verfügungen und Verpflichtungen. So ist alles Wichtige übersichtlich notiert und ohne viel Umstände auch schnell zu finden. Speichern Sie die Formulare online ab und bestimmen Sie, wem Sie welche Unterlagen online zugänglich machen wollen.
I n allen Teilen finden Sie klar gestaltete PDF-Formulare, in denen Sie Ihre persönlichen Daten, Anweisungen und Wünsche eintragen. In vielen Fällen brauchen Sie auch nur ein Kreuz zu setzen. Das geht schnell und einfach. Und das Handbuch mit Erläuterungen zu jedem Kapitel hilft Ihnen beim Ausfüllen. Alles ist so klar strukturiert, dass Sie stets die Übersicht behalten.
Im Teil 1 tragen Sie Ihre persönlichen Daten ein. Wo Sie arbeiten und gearbeitet haben, in welchen Organisationen und Vereinen Sie Mitglied sind usw. Sie notieren Ihre wichtigen Kontakte und machen ausführliche Angaben zu Ihren Angehörigen und Ihnen wichtigen Personen. Außerdem benennen Sie hier die Aufbewahrungsorte Ihrer wichtigen Dokumente und Unterlagen, damit sie im Falle eines Falles schnell gefunden werden können. Zu jedem Kapitel gibt es ausführliche Erläuterungen, die Ihnen beim Ausfüllen helfen.
Mit Checklisten, Erläuterungen und Hinweisen für Angehörige bzw. Betreuer. Register-Deckblatt mit Inhaltsangabe zum Ausdrucken.

TEIL 1 - Persönlichen Daten, Familie

Inhaltsverzeichnis 1. Persönliche Daten 2. Angehörige, Nahestehende Personen 3. Beschäftigungsverhältnisse 4. Sonstige Einnahmen 5. Mitgliedschaften 6. Dienstleister 7. Aufbewahrungsorte privater Dokumente 8. Persönliches Telefonverzeichnis
Mit Ihren Eintragungen in Teil 2 erstellen Sie eine Übersicht über Ihr Vermögen. So verschaffen Sie sich und auch Ihren Angehörigen schnell einen Überblick, wo Sie Bankkonten führen, ob Sie Immobilien besitzen, welche Versicherungen Sie abgeschlossen haben und wie Sie für Ihre Rentenzeit vorgesorgt haben. Mit den Hinweisen, wo Sie die Unterlagen abgelegt haben, ist dann auch alles schnell griffbereit. Zu jedem Kapitel gibt es ausführliche Erläuterungen, die Ihnen beim Ausfüllen helfen.
Mit Checklisten, Erläuterungen und Hinweisen für Angehörige bzw. Betreuer.

TEIL 2 - Finanzen, Versicherungen, Altersvorsorge

Inhaltsverzeichnis 1. Vermögen 2. Rente, Vorsorge 3. Immobilien 4. Fahrzeuge 5. Hausrat, Wertgegenstände 6. Versicherungen 7. Schulden 8. Steuern 9. Aufbewahrungsorte privater Dokumente und Wertgegenstände 10. Musterbriefe
Register-Deckblatt mit Inhaltsangabe zum Ausdrucken.
Im Teil 3 dreht sich alles um Ihre Gesundheit. Sie geben Hinweise für Ihre Angehörigen oder Betreuer. Damit wissen sie, was Sie bereits für einen eventuellen Notfall vorbereitet haben, z.B. welche Verfügungen und Vollmachten Sie gemacht haben und wer sich um Ihre Kinder kümmern soll. Hier geben Sie Hinweise, wo Sie die entsprechenden Papiere dazu aufbewahren. So wird alles schnell gefunden und auf Grund Ihrer selbstbestimmten Anweisungen kann alles nach Ihren Wünschen geregelt werden. Zu jedem Kapitel gibt es ausführliche Erläuterungen, die Ihnen beim Ausfüllen helfen.
Mit Checklisten, Erläuterungen und Hinweisen für Angehörige bzw. Betreuer. Register-Deckblatt mit Inhaltsangabe zum Ausdrucken.

TEIL 3 - Vorkehrungen für den Krankheitsfall

Inhaltsverzeichnis 1. Checkliste: Im Notfall - was ist wann zu tun? 2. Medizinische Informationen 3. Patientenverfügung, Vorsorgevollmachten 4. Krankenversicherungen 5. Pflegeversicherungen 6. Betreuer für meine Kinder und Pflegekinder 7. Betreuer für Andere von mir Abhängige 8. Betreuer für meine Tiere 9. Persönliches: Vorlieben/Abneigungen, Ernährungsform, Tagesablauf 10. Kurzbiografie 11. Musterbriefe und Musterformulare
Mit Ihren Eintragungen im Teil 4 unterstützen Sie Ihre Angehörigen oder Betreuer die notwendigen Dinge „Im Todesfall“ so zu regeln, wie es Ihren Wünschen und Vorstellungen entspricht. Sie geben Hinweise, was Sie bereits für diesen Fall vorbereitet haben, ob Sie z.B. einen Bestattungsvertrag gemacht haben und ob Sie ein Testament hinterlegt haben. Sie erstellen hier eine Liste mit Adressen von den Personen, die zur Trauerfeier eingeladen werden sollen und beschreiben Ihre Wünsche zum Ablauf der Beerdigung. Zu jedem Kapitel gibt es ausführliche Erläuterungen, die Ihnen beim Ausfüllen helfen.
Mit Checklisten, Erläuterungen und Hinweisen für Angehörige bzw. Betreuer. Register-Deckblatt mit Inhaltsangabe zum Ausdrucken.
Inhaltsverzeichnis 1. Checkliste: Im Todesfall - was ist wann zu tun? 2. Gedanken – Persönliches Vorwort 3. Organspende – Ja oder Nein? 4. Bestattungswünsche 5. Beerdigung und Trauerzeremonie 6. Todesanzeige, Nachruf 7. Adressliste für Trauerfeier und Beerdigungskaffee 8. Testament, Sorgerechtsverfügung für Kinder 9. Musterbriefe und Musterformulare 10. Persönliche Notizen

TEIL 4 - Vorkehrungen für den Todesfall

Digitaler Vorsorgeordner

Vorsorgeordner

Gratis Vorlagen

Das Ordnungssystem für Ihre privaten Unterlagen

Mal unter uns …

Haben Sie alle Ihre Unterlagen übersichtlich geordnet?

Oder wühlen Sie auch in Schubladen, Kartons und Ordnern herum

und werden erst nach langer Sucherei fündig?

Das ist ziemlich stressig, stimmt´s?

Das Ordnungssystem macht es Ihnen leicht ! Besonders schnell geht es, da alles bereits fix und fertig vorbeschriftet ist. Damit geht die Papierablage bequem und schnell von der Hand. Legen Sie einfach die fertig beschrifteten Register und Deckblätter in einen Ordner und los geht´s. Im Nu haben Sie Ihre privaten Unterlagen sortiert und alles schön übersichtlich abgeheftet. Zum Schluss noch die fertig beschrifteten Ordnerrückenschilder anbringen - fertig! Durch die Aufteilung in sinnvolle Kategorien, geht es ganz einfach, die Unterlagen zuzuordnen. Alle Teile sind durchlaufend einheitlich gekennzeichnet: fertig beschriftete Hängemappenschildchen fertig beschriftete Ordnerrückenschilder fertig beschriftete Registerdeckblätter Registerblätter mit beschrifteten Indextaben
Das A und O einer übersichtlichen Ablage ist der eindeutige Ablageort von jedem einzelnem Schriftstück.
So einfach geht`s !
TIPPS: Für Selbermacher !
Auf jedem Registerblatt finden Sie eine Liste, welche Papiere dort abzulegen sind. Ohne lange zu überlegen, wo was hineingehört, sind Dokumente und Unterlagen schnell abgelegt und bei Bedarf mit einem Griff wieder zur Hand. Durch die sinnvollen Registereinteilungen haben sie im Nu Ihre privaten Papiere eindeutig abgelegt. Legen Sie einfach das fertig beschriftete Register in einen Ordner, kleben das passende Etikett auf den Ordnerrücken und sortieren die Unterlagen entsprechend den Hinweisen auf den einzelnen Registerblättern ein. Fertig!
Was gehört wo hinein? Damit gelingt es Ihnen, Übersicht und Ordnung in Ihre Unterlagen zu schaffen !
Die Liste über Aufbewahrungszeiten für private Unterlagen, gibt Ihnen eine Orientierung, wie lange Sie welche Unterlagen aufbewahren sollten.
Das Problem ist meist, dass man nicht so recht weiß, wie man ein strukturiertes Ablagesystem schaffen soll. Man weiß eigentlich auch gar nicht, wie und womit man überhaupt anfangen soll. So packt man erst einmal das nächste Schriftstück einfach mit auf den Haufen und hofft, dass man es schon irgendwie wiederfindet. Es geht aber auch anders!
Mit Hilfe dieses Ratgebers gelingt es Ihnen im Handumdrehen die Unterlagen in den Griff zu bekommen. Unterlagen übersichtlich sortieren Unterlagen mit System eindeutig ablegen Unterlagen nach der Aufbewahrungszeit aussortieren Unterlagen mit einem Griff schnell wiederfinden

Ordnung im Ordner - Einfach gemacht!

AGB
Mit Hilfe von Hängemappen können Sie schnell und einfach den alltäglichen Papierkram vorsortieren und vorübergehend ablegen. So behalten Sie stets den Überblick über Ihre Unterlagen. Keine Papierstapel mehr, in denen alles kreuz und quer übereinanderliegt. Man kann die Unterlagen in den Hängemappen belassen, was praktisch ist, wenn man sie öfter braucht, oder einfach ohne großen Aufwand in die passenden Ordner übertragen. Sortieren und Ablegen in Hängeregistermappen ist eine sehr gute Möglichkeit, Papierstapel zu vermeiden und gleichzeitig stets den Überblick über alle wichtigen Unterlagen zu behalten.
Sie brauchen dafür: für die tägliche schnelle Ablage: - Hängemappen ( eignen sich auch prima zum Vorsortieren der Papierstapel ) für die dauerhafte Ablage: - Ordner - Ordnerregister mit Registerdeckblatt für das Inhaltsverzeichnis - Ordnerrücken-Etiketten oder -Einsteckschilder … und zwar alles eindeutig beschriftet !!!

So vermeiden Sie Papierstapel

Wann kann man Unterlagen wegwerfen?

Ihr eigenes Ablagesystem - einfach schnell gemacht mit Vorlagen für den PC

Papierkram

Das Ordnungssystem für Ihre privaten Unterlagen